Brossmer beliefert seine Kunden mit einem vielfältigen Pflanzensortiment - seit über 110 Jahren.

Winterharte Kübelpflanzen

Standort:
Je standortgerechter die Auswahl der Kübelpflanzen erfolgt, desto geringer ist der spätere Pflegeaufwand. Beobachten Sie den Standort in seiner Ausrichtung zum Gebäude und in seiner Himmelsrichtung. Aus dem Sortiment der winterharten Kübelpflanzen werden Sie geeignete Kombinationen finden.

Pflanzung:
Der Kübel hat die Funktion eines Mittlers zwischen Ort und Pflanze. Er sollte in Material, Form und Farbe zu beiden passen. Der Kübel ist außerdem Substratbehälter. Oben breitere Formen erleichtern Umtopfen und wässern. Das Material spielt für die Entwicklung der Pflanzen keine Rolle. Geeignet sind Kübel aus Terrakotta, Kunststoff, Holz (lassen Sie sich die Woodline-Kübel in Ihrer Baumschule zeigen!), Steingut und Metall. Bitte achten Sie auf ausreichend große Abzugslöcher am Topfboden. Verwenden Sie nur grobes, hochwertiges Pflanzsubstrat aus der Baumschule. In ihm kann die Kübelpflanze zwei bis drei Jahre bis zum nächsten Umtopfen stehen. Nach zwei bis drei Jahren ist das Substrat voll durchwurzelt und ausgelaugt. Dann ist es Zeit zum Umtopfen. Der neue Topf sollte etwa das doppelte Volumen des alten besitzen. Ansonsten sollte die Wurzel zurückgeschnitten werden und neues Substrat aufgefüllt werden.

Düngung:
Ihre Kübelpflanzen müssen jährlich neu mit Nährstoffen versorgt werden. Verwenden Sie dazu Langzeitdünger in Form von Düngertabletten aus Ihrer Baumschule. Diese drücken Sie einfach in die oberste Erdschicht. Bester Termin dafür ist der Monat April.

Bewässerung und Überwinterung:
Kübelpflanzen benötigen eine regelmäßige Wassergabe. Falls Ihnen der Aufwand dafür zu groß ist, fragen Sie in Ihrer Baumschule nach automatischen Bewässerungsverfahren.
Im Winter stellen Sie ihre Kübelpflanzen an eine schützende Hauswand, am besten vor der Morgensonne geschützt (sie würde zum zu schnellen Auftauen des gefrorenen Gewebes führen). In rauen Gegenden sollte man die Kübel mit einer Manschette aus Noppenfolie oder Kokosgewebe umwickeln. Sie verhindert das schnelle Einfrieren des Wurzelballens. Achten Sie während des ganzen Winters auf ausreichende Wasserversorgung Ihrer Kübelpflanzen. Besonders Immergrüne verdunsten auch im Winter und vertrocknen unbemerkt in der Wintersonne. Im Frühjahr schneiden Sie die Kübelpflanzen leicht zurück und stellen sie wieder an ihre "Sommerstandorte".

Besonderheiten:
Eine Auswahl winterharter Kübelpflanzen finden Sie in der umfangreichen „Sortimentsliste winterharte Kübelpflanzen" in Ihrer Baumschule.

© 2017 Pflanzenvertrieb Brossmer