Brossmer beliefert seine Kunden mit einem vielfältigen Pflanzensortiment - seit über 110 Jahren.

Hausbäume

Standort: je nach Gattung unterschiedliche Bodenansprüche, nährstoffhaltig und tiefgründig, neutrale bis leicht alkalische Böden - nur wenige Sorten verlangen saure Böden, bei tiefwurzelnden Sorten sollte auf ausreichend vorhandene Wurzeltiefe und evtl. Boden-Leitungen geachtet werden, bei flachwurzelnden Gehölzen auf ausreichenden Abstand zu gepflasterten u. asphaltierten Flächen achten. Pflanzung: Pflanzloch doppelt so breit und tief wie Ballengröße ausheben und mit lockerer Erde auffüllen, evtl. Aufbesserung bei schweren und mageren Böden durch Humussubstrat wie Rindenhumus oder gut abgelagertem Kompost, Drahtkorb und Textiltuch erst im Pflanzloch öffnen aber nicht entfernen, der Pflanzenballen sollte nach dem Setzen mit 3-5 cm Mutterboden abgedeckt und seitlich gut angetreten werden, bei fußveredelten Sorten muss die Veredlungsstelle einige Zentimeter über dem Boden bleiben, nach dem Pflanzen ist die Erstellung eines Gießrandes zur einfacheren Bewässerung sinnvoll, mindestens mit einem Baumpfahl für die ersten 2-3 Jahre verpfählen – optimal ist eine stabile Dreibockverpfählung. Düngung: Im Pflanzjahr allenfalls durch ausreichende Humusversorgung sichern, ab dem 2.Standjahr sind organische oder mineralische Volldünger möglich, Zeitpunkt im Frühjahr kurz vor dem Laubaustrieb Pflege und Schnitt: Bei Sorten mit aufrechter Krone sollte auf einen freistehenden Leittrieb geachtet werden, ebenfalls sollten zu eng stehende oder abgestorbene Triebe im Kronenbereich entfernt werden, bei einigen Gattungen wie z.B. Linden ist ein regelmäßiges Entfernen des Seitenholzes am Stamm nötig.

Bei kugelförmigen Kronen ist alle 2-3 Jahre ein leichter Formschnitt für eine kompaktere und gleichmäßigere Krone von Vorteil; günstigster Schneidezeitpunkt ist von November bis Februar bei milder Witterung – kleinere Schneidearbeiten können auch im Sommer vorgenommen werden

Besonderheiten:
Es ist empfehlenswert die Pflanzscheibe in den ersten Jahren nach der Pflanzung offen zu halten um eine Wasser- und Nährstoff-Konkurenz durch Grasbewuchs zu vermeiden

© 2017 Pflanzenvertrieb Brossmer