Brossmer beliefert seine Kunden mit einem vielfältigen Pflanzensortiment - seit über 110 Jahren.

CLEMANTIS

Standort:

Der Bodentyp ist nicht von so entscheidender Bedeutung, da Clematis praktisch in allen Böden wachsen. Ideal ist ein durchlässiger, krümeliger Lehmboden. Sonnige bis halbschattige Standorte sind geeignet. Clematis ist sehr winterhart

Pflanzung :

Das Pflanzloch sollte ca. 45 cm tief und ebenso breit sein. Lockern Sie den Boden des Pflanzlochs. Mischen Sie die ausgehobene Erde mit verrottetem Mist oder Kompost. Tauchen Sie die Clematis vor dem Pflanzen in einen Eimer mit Wasser, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Entfernen Sie den Topf Ihrer Clematis und stellen Sie sie so in die Pflanzgrube, dass die Oberfläche des Topfballens 10 cm von neuer Erde bedeckt wird. Bedecken Sie den Boden rund um die Pflanze mit einer Lage flacher Steine oder ähnlichem. Dies wird die schnelle Erwärmung des Bodens durch die Sonne verhindern, da Clematis kühle Wurzeln lieben.
Pflanzen Sie die Clematis mindestens 45 cm entfernt von jeder Wand. Clematis lieben das Wasser und die Basis von Mauern ist sehr trocken. Leiten sie die Pflanze entlang eines Stabes zur Mauer. Wässern Sie Ihre Pflanzen wirklich ausreichend während langer Hitzeperioden, denn dies ist der wichtigste Aspekt der Clematis-Kultur.

Düngung :

Organischer oder anorganischer Gartendünger geeignet. Jährliche Düngung jeweils im März – April. 60 g Dünger je m2 auf der Erdoberfläche verteilen und leicht einarbeiten.

Pflege und Schnitt:

Clematis, die in der ersten Jahreshälfte blühen, blühen an vorjährigen Trieben. Sie benötigen keinen Rückschnitt, sondern nur leichtes Auslichten. Clematis, die in der 2.Jahreshälfte blühen, blühen an diesjährigem Holz. Sie benötigen einen vollständigen Rückschnitt (30cm über dem Boden), der jedes Jahr im zeitigen Frühjahr erfolgen sollte.

Kurz gefasst ergibt sich folgende Regel:

- Wenn Ihre Clematis vor Mitte Juni blüht, schneiden Sie nicht.
- Blüht sie nach Mitte Juni, schneiden Sie jährlich ganz zurück.
Es gibt allerdings ein paar Ausnahmen:

Einige Sorten, die sehr früh blühen (C.montana, C.alpina, C.macropetala), können nach der Blüte zurückgeschnitten werden, um eine kompakte und wüchsige Pflanze zu erhalten.

Besonderheiten:

Nicht nur vor Mauern und an Zäunen fühlen sich Clematis wohl, auch das Einwachsen in Bäume und Sträucher entspricht ihrem natürlichen Standort. Kletterrosen und Clematis ergeben traumhafte Kombinationen, Stimmen Sie Farben und Blütezeiten aufeinander ab.

© 2017 Pflanzenvertrieb Brossmer